Rinteln
Druckansicht

Königskette bleibt in der Familie: Walter Flentge wird „Kaiser“

Früherer König schafft das Triple für die Kyffhäuser Kameradschaft
Walter Flentge (M.), aktueller König der Kyffhäuserkameradschaft, ist nach Jahren zum zweiten Mal Stadtkönig vor Rainer Thielke (l.) und Klaus Höfer.  who
Walter Flentge (M.), aktueller König der Kyffhäuserkameradschaft, ist nach Jahren zum zweiten Mal Stadtkönig vor Rainer Thielke (l.) und Klaus Höfer. who

Rinteln. So darf es gerne weitergehen. Zum dritten Mal in Folge stellt die Kyffhäuserkameradschaft Steinbergen-Deckbergen den Stadtkönig der Rintelner Schützenvereine. Großer Jubel darum beim Stadtkönigsball am Samstag, als sich mit Walter Flentge erneut der amtierende König aus eigenen Reihen die Ehrenkette umlegen lassen durfte.

Eine Ehrung, die es nicht jeden Tag gibt und darum darf auch der coolste Schütze ruhig Emotionen zeigen. So beruhigte die Kyffhäuser-Vorsitzende Sonngard Vocht den neuen Rintelner „Schützenkaiser“, der einen Augenblick lang seine Rührung nicht verbergen konnte und bereits vor Jahren schon einmal Stadtschützenkönig war.

Der Stadtkönigsball im Brückentorsaal mit der feierlichen Proklamation war gleichzeitig der glanzvolle Abschluss der Stadtmeisterschaften. Zwar ungekrönt, aber dennoch als Vizekönige durften sich Rainer Thielke sowie Klaus Höfer als Könige der Rintelner Bürgerschützen beziehungsweise des Schützenvereins Todenmann feiern lassen. Beide unterlagen mit je 48 Ring in der Endrunde dem neuen Stadtkönig, der mit 50 Zählern das maximal erreichbare Ergebnis schaffte.

Möglicherweise hat Heimvorteil die entscheidende Rolle gespielt hat, aber auf jeden Fall waren die Kyffhäuser der Kameradschaft Steinbergen-Deckbergen vorbildliche Gastgeber, bescheinigten ihnen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Stadtkönigsballes. Über zwei Wochen mit zwölf Schießtagen hatten sie vollen Einsatz gegeben bei den Rintelner Stadtmeisterschaften in ihrem Heim in Deckbergen. Und insgesamt zehn Wertungen waren dabei zu begleiten gewesen. Lohn für dieses Engagement waren nicht nur der erneute Stadtkönigstitel, sondern auch Siegerpokale in insgesamt fünf Wertungen. Denn Katharina Rinne machte alles klar in der Einzelwertung Kleinkaliber sowie English Match. Und auch bei den Mannschaftswettbewerben English Match und Kleinkaliber hatte die KK Steinbergen-Deckbergen die Nase vorn.

Die Luftgewehr-Einzelwertung wurde dagegen mit Thomas Witten, Andrea und Marvin Voge komplett von Mitgliedern des Schießsportvereins Krankenhagen dominiert.

Den Karl-Lange-Pokal (LG und KK Einzel) holte sich Thomas Witten vom SV Krankenhagen. Der Friedrich-Wilhelm-Hoppe-Pokal (LG und KK Mannschaft ging als sechste Meisterschaftstrophäe ebenfalls an die Gastgeber der Stadtmeisterschaften 2013. who

Artikel kommentieren


















Online Service-Center
Kinotrailer
e-Paper
© C. Bösendahl GmbH & Co. KG